Corona Daten

Der "Independent" betitelte seinen Bericht über Angela Merkels Brandrede vor dem Bundestag  mit der schönen Schlagzeile "Merkel urges Germans not to kill their grandparents this Christmas", eine pointierte Zusammenfassung in klarer Sprache, die man sich auch für die Corona-Verordnungen wünschen würde.

Melanie Brinkmann, Virologin in Braunschweig : " Wir haben es mit einem neuen Virus zu tun. " 

Sollten die schlimmsten Befürchtungen stimmen, dann sind die neuen Virus-Varianten deutlich infektiöser und könnten selbst Menschen, die bereits an Covid-19 erkrankt waren, nochmals befallen.

Prof. Drosten erklärt : 

Es gibt eine neue Studie aus Oxford, wirklich solide Daten, die zeigen, dass diese Mutante bis zu 35 Prozent infektiöser ist als der Wildtyp des Virus. Es ist schon erstaunlich, dass das Virus derart an Ansteckungsfähigkeit zugelegt hat. Das ist leider gefährlicher, als wenn es tödlicher geworden wäre; denn jeder neue Infizierte wird dadurch mehr Menschen anstecken und jeder dieser Menschen wiederum mehr Menschen, sodass die Zahl der Infizierten exponentiell wächst.

Fallzahlen Welt 26.1.2021 : 

  • Weltweit haben sich 99.702.779 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 
  • An oder mit dem Coronavirus sind 2.139.227 Menschen gestorben.

Deutschland 26.1.2021 : 

  • An­zahl : 2.141.665
  • Dif­fe­renz zum Vor­tag : 6.729
  • Fälle in den letzten 7 Tagen : 92.457
  • 7-Tage-Inzi­denz : 111
  • Todes­fälle : 52.087 Menschen

Göttingen 26.1.2021 ( 326.041 Einwohner ) :

  • Fälle letzten 7 Tage : 185
  • Fälle letzten 7 Tage : 56 / 100.000 Einwohner
  • Fälle gesamt : 4.642
  • Fälle gesamt 1.423 / 100.000 Einwohner
  • 155 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Eichsfeld ( 100.006 Einwohner ) 

  • Fälle letzten 7 Tage und pro 100.000 Einwohner : 206
  • Fälle gesamt und pro 100.000 Einwohner : 3.262
  • 107 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) meldete 

COVID-19-Patienten : 

  • in intensivmedizinischer Behandlung : 3.517
  • davon invasiv beatmet : 2.010 (56%)

Intensivmedizinische Behandlungskapazitäten : 

  • Aktuell belegt : 21.818
  • Aktuell frei : 6.519

Das Präventionsparadoxon : wo­ nach ein Erfolg der Vorbeugemedizin nicht als Erfolg wahrgenommen wird, sondern die dem Erfolg zugrunde liegende Warnung im Nach­ hinein als Übertreibung erscheint.

Risikogruppe : 

  • 23 Millionen Deutsche sind über 60 Jahre alt.
  • über 20 Millionen  deutsche chronisch kranke Patienten mit :
  • Darmerkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Herz Kreislauf Erkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Lungenerkrankungen 

Spiegel Interview mit Dr.Fauci : 

SPIEGEL: Haben Sie eine Ahnung, welche Seuche uns als Nächstes heimsuchen wird? Wir würden uns dann in zehn Jahren wieder mit Ihnen verabreden und schauen, ob Sie mit Ihrer Prognose recht behalten haben.

Fauci: Das Einzige, was sich an Pandemien voraussagen lässt, ist, dass sie kommen werden. Das Einzige, was sich nicht vorhersagen lässt, ist, welche Seuche zum Teufel es sein wird. Ehrlich, ich habe nicht die geringste Ahnung. Ich hoffe, es ist nicht wieder so etwas, wie wir es gerade durchmachen – ich habe Ihnen ja schon gesagt, warum das mein schlimmster Albtraum ist. Wenn also die nächste Pandemie über uns hereinbricht – und die Geschichte sagt uns, dass es dazu kommen wird –, hoffe ich, dass sie relativ unbedeutend ist und leicht eingegrenzt werden kann. Aber was auch immer es sein wird, es kommt nicht erst in zehn Jahren. Vielleicht sehen wir uns also früher wieder.

Studie unter den 4.103 Patienten, die an einer der 4 Kliniken und 260 ambulanten Zentren des NYU Langone Medical Center behandelt wurden, waren 1.101 adipös.

Der Anteil von 26,8 % liegt damit unter dem Landesdurchschnitt, was damit zusammenhängen könnte, dass die der Universität New York (NYU) angeschlossene Einrichtung eher besser gestellte Einwohner der Metropole behandelt.

Etwa die Hälfte der Patienten, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, mussten stationär aufgenommen werden. Diese Personen waren älter (durchschnittlich 62 versus 41 Jahre), häufiger männlich (62,6 versus 39,0 %), sie hatten häufiger chronische Vorerkrankungen (71,9 versus 29,9 %) und sie waren häufiger adipös (39,8 versus 14,4 %) als Patienten mit COVID-19, die nicht stationär aufgenommen wurden.

In einer Regressionsanalyse von Forschern der Grossman School of Medicine der NYU gehörte die Adipositas nach dem Alter zu den größten Risikofaktoren für eine Hospi­talisierung.

Das Team um Leora Horwitz ermittelt für ein

  • Alter von über 75 Jahren eine Odds Ratio von 66,8.
  • 65- bis 74-Jährigen hatten mit einer Odds Ratio von 10,9 ein deutlich erhöhtes Risiko auf eine Hospitalisierung.
  • ein BMI von über 40 kg/m2 (Odds Ratio 6,2) und
  • ein BMI von 30 bis 40 kg/m2 (Odds Ratio 4,3).
  • Herzinsuffizienz (Odds Ratio 4,3),
  • Lungenerkrankungen (Odds Ratio 1,3)
  • Krebserkrankungen (Odds Ratio 1,2).
  • Diabetes mellitus (Odds Ratio 2,8)
  • chronische Nierenerkrankung (Odds Ratio 3,1) 

Odds ratio : Das Chancenverhältniss, auch relative Chance, Quotenverhältniss,  genannt, ist eine statistische Maßzahl, die etwas über die Stärke eines Zusammenhangs von zwei Merkmalen aussagt. Es ist damit ein Assoziationsmass, bei dem zwei Chancen miteinander verglichen werden.