Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

G 41 – ARBEITEN MIT ABSTURZGEFAHR

G 41 – ARBEITEN MIT ABSTURZGEFAHR

wer wird untersucht : 

Infrage für eine arbeitsmedizinische Vorsorge G 41 kommen nachstehende oder vergleichbare Arbeitsplätze bzw. Tätigkeiten:

Arbeiten in luftiger Höhe (Freilandleitungen, Fahrleitungen, Antennenanlagen, Brücken, Masten, Türme, Schornsteine, Flutlichtanlagen, Auf- und Abbau freitragender Konstruktionen)

Arbeiten in der Tiefe (Schächte, Blindschächte)

Gerüstbauarbeiten Dach- und Fassadenarbeiten

Fenster- und Fassadenreinigungen

Höhenrettung und Tiefenrettung (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, ehrenamtliche Helfer)

Baumpflege

was wird untersucht :

  • Ärztliche Untersuchung
  • Laborwerte (Blut, Urin)
  • Blutdruck
  • Sehtest
  • Hörtest
  • Ergometrie (“Belastungs-EKG”) ab 40 Jahren
  • Perimetrie bei jeder 2. Untersuchung