Studierende

Liebe Studierende,

an dieser Stelle möchte ich auch Euch eine kleine Rubrik widmen und Euch wichtige Informationen für das Blockpraktikum zukommen lassen.

Über einen kurzen Anruf (Tel.: 05592-444 oder 01715302124), z.B. in der Woche vor Beginn des Blockpraktikums, würde ich mich freuen. Hier können wir auch gern noch offene Fragen klären.

I. Erster Tag

Wir treffen uns um 8:00 in meiner Praxis in Bremke.

Sicher stellt Ihr euch die Frage: Mh…, wie komme ich dort hin? Hierfür gibt es drei Optionen:

1. Eigenes KFZ

2. Fahrgemeinschaft (Ich kann Euch gern mitnehmen)

3. Öffentliche Verkehrsmittel (Anbindungen sind jedoch nicht optimal)

II. Was erwartet Euch

Wir werden die ersten zwei/drei Tage die Patienten gemeinsam anamnestizieren, untersuchen und einen Therapieplan erstellen. Hierbei orientieren wir uns an dem SOAP-Schema (Abteilung Allgemeinmedizin). Mit diesem Schema werden auch die obligatorischen Fälle bearbeitet. Bereits in dieser Phase seid ihr eingeladen weitere Fragen zu stellen und das Gespräch zu ergänzen.

In den folgenden Tagen werdet Ihr zunehmend allein die Anamnese erheben, die Untersuchung durchführen sowie einen Therapieplan erarbeiten (hierfür steht euch ein Sprechzimmer und die notwendige Atmosphäre zu Verfügung). Anschließend erfolgt eine kurze Vorstellung des Patienten durch euch, sodass wir gemeinsam und konstruktiv über die erhobenen Befunde und den von euch definierten Therapieplan sprechen können.

Sofern Ihr weitere Diagnostik (Labor, Urin-Stix, EKG, B-EKG, LZ-RR, LZ-EKG, Abdomen-Sono, LuFu etc.) für erforderlich haltet, wird diese von euch selbständig evaluiert/interpretiert und ggf. der Therapieplan angepasst.

Zudem werdet Ihr eigenständig Impfpläne erstellen. Ich möchte, dass Ihr nach dem Blockpraktikum in der Lage seid, erste wichtige Aussagen zum Impfstatus zu treffen. Hierbei liegt der Fokus auf folgenden Impfungen: Polio, Tetanus, Diphtherie, Hep A und B, MMR, Influenza, Pneumokokken. Gelbfieber, Typhus, Tollwut etc. sind ehr selten.

Darüber hinaus werden wir gemeinsam gesetzliche Vorsorgeprogramme durchführen (Check-Up 35, Hautkrebsscreening, Prostatakrebsvorsorge etc.)

In den Mittagsstunden (überwiegend Montag und Donnerstag) werden wir Hausbesuche absolvieren.

In der zweiten Woche werdet Ihr auch eigenständig " überschaubare " Hausbesuche durchführen und anschliessend mit mir besprechen.

III. Ziele

Ich bin bestrebt, dass Ihr folgende Skills nach den 2 Wochen Blockpraktikum verinnerlicht habt:

  • Strukturiere Anamnese-Erhebung (zzgl. Berufs-, Sozial-, und Familienanamnese)
  • Eigenständige und sichere Untersuchung der großen Gelenke(Schulter-, Hüft- und Kniegelenk) s. Pdf-files bei Link Untersuchungen (Hüft-, Knie- und Schultergelenk)
  • Untersuchung von Cor, Pulmo und AbdomenEKG, LuFu, Urin-Stix sicher interpretieren (gern auch Sono, LZ-EKG, LZ-RR oder B-EKG)
  • Erstellung von Impfplänen
  • Arbeit mit den DEGAM-Leitlinien (v.a. Kreuzschmerzen, Husten, Rhinosinusitis, Halsschmerzen, Brustschmerz)
  • Psychosoziale Belastungen erkennen und einordnen

IV. Anregungen, Evaluationen und Kritik

Für weitere Fragen findet ihr nachfolgend eine Liste der ehemaligen Block-praktikanten. Da man sich in Göttingen kennt, kann man sicher den Einen oder Anderen eventuell auch kontaktieren.

Blockpraktikanten

  • Bauck Monika
  • Catz Carl
  • Cordesmeyer Robert
  • Dalrup Benjamin
  • Groß Lisa
  • Heidrich Florian
  • Lange Andrea
  • Lehmann Raphaela
  • Lerche Matthias
  • Liavag Olav
  • Merker Philinie
  • Norden Christoph
  • Sudholt Philipp
  • Wolf Janine
  • Claudia Holzer
  • Jonas
  • Tobias Tichelbäcker
  • Tobias Himmelmann
  • Lars Platschek

Über konstruktive Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen, damit wir gemeinsam die klinische Lehre weiter verbessern können.

Famulaturbörse Degam

Die DEGAM hat eine bundesweite online Famulaturbörse eingerichtet, die unter folgender Adresse zu erreichen ist: www.degam-famulaturboerse.de <http://www.degam-famulaturboerse.de> .